Presse Golf Club Tel. +49 89 69340290

PGC-Turnier im GC Thailing

Bei herrlichem Wetter und angenehmen Temperaturen gingen 20 Spieler am 10. Juni im neuen Partnerclub Thailing auf die Runde. Ein abwechslungsreicher Platz in Top-Zustand mit ein paar hügeligen Bahnen erwartete uns. Da die meisten den Platz noch nicht kannten und die Grüns teilweise nicht leicht zu putten waren, schaffte es ausgerechnet ein Neumitglied im PGC sein Handicap zu unterspielen: 1. Netto – John Connolly 40 Pkte., 2. Jupp Suttner 34 Pkte., 3. Bernd Koophamel 33 Pkte. Beste Dame: Dr. Cornelia Gockel. 31 Pkte. Brutto-Wertung: 1. Josef Kagleder 23 Brutto-Pkte.
Foto v.l.n.r. Jupp Suttner, Peter von Oppen, Dr. Cornelia Gockel, John Connolly, Bernd Koophamel, Josef Kagleder


PGC-Turnier Pleiskirchen

Am 20. Mai 2022 haben wir endlich mal wieder einen Golfplatz gespielt, den wir schon lange nicht mehr besucht haben. Die Temperaturen waren mit 32 Grad hochsommerlich, aber das Golfspiel entspannt, da wir einen Texas-Scramble ausgeschrieben hatten. Der Platz präsentierte sich in Top-Zustand und die 18 Bahnen waren sehr abwechslungsreich mit viel auf und ab. In der Netto-Wertungen waren Alfred Schuster und Peter von Oppen mit 38 Punkten siegreich vor Peter Frank und Gottfried Hiel mit 32 Punkten – Brutto-Sieger war das Team Herbert Steffe mit Oliver Dieterle mit 29 Brutto-Punkten.
Foto v.l.n.r. Oliver Dieterle, Gottfried Hiel, Peter von Oppen, Alfred Schuster – unten vor dem „Greenvieh“: Peter Frank und Herbert Steffe  – Foto: Uli Speer


Angolfen im GC Thalkirchen

23 Teilnehmer waren gekommen, um das erste Turnier der Saison nach der langen Winter- und Corona-Pause zu spielen. Als der 1. Flight mittags auf die Runde ging, hingen noch dicke Wolken am Himmel, aber zum Glück blieb es bis auf kurzes Nieseln trocken. Der Platzzustand und die Organisation waren wieder sehr gut, daher an dieser Stelle ein großer Dank an den Golfclub Thalkirchen. Nach der Rückkehr von der Runde gab es nach dem Abendessen eine kurze Mitglieder-Versammlung. Die Ergebnisse: Bruttowertung 1. Dr. Klaus Westermeier 2. Christiana Neugebauer – Nettowertung: 1. Frank Spöttel, 2. Christiana Neugebauer, 3. Alois Mühlegger – Foto v.l.n.r.: Dr. Klaus Westermeier, Raul Cerovsky, Peter von Oppen, Frank Spöttel, Alois Mühlegger – Foto: Sepp Beck


Neuer Partnerclub: GC Thailing

Wir freuen uns, dass wir mit dem Golfplatz Thailing einen neuen Partnerclub im Osten von München haben. Die wunderschöne Anlage mit ihrem herrlichen Weitblick auf die bayerisch-österreichische Alpenkulisse präsentiert sich dank dem frischen Schwung der letzten Jahre in einem völlig neuen Licht. Im Rahmen des neuen Konzeptes wurde die Driving Range mit dem perfekt ausgestatteten Golf Performance Center sowie die Short Game Area neu gebaut und somit die Spiel- und Übungsmöglichkeiten deutlich erweitert. Ein weiteres Highlight der Anlage ist der 6-Loch-Kurzplatz, der es ermöglicht, eine schnelle Runde zu spielen und mit kurzen Wegen an seiner Schlagtechnik zu feilen. Das Herz vom Golfplatz Thailing schlägt im neu designten Clubhaus, das im architektonischen Einklang mit den traditionellen Gebäuden des Gutshofes steht. Am 10. Juni wollen wir dort unser erstes Presseturnier spielen.


Termin-Vorschau 2022

Das Angolfen fand am 6. Mai ab 14.00 Uhr im Münchener GC Thalkirchen statt (9-Loch),
danach Mitglieder-Versammlung im Club-Restaurant

Das 2. Turnier fand am Freitag, den 20. Mai ab 13.00 Uhr bei herrlichem Sommerwetter im GC Pleiskirchen statt.
18-Loch Scramble (nicht HCPI wirksam), danach gemütliches Beisammensein.

Unser 3. Turnier fand im neuen Partnerclub GC Thailing am 10. Juni statt.
Bei herrlichem Wetter und angenehmen Temperaturen gingen 20 Spieler auf die Runde.

Ein Afterwork-Turnier findet im GC Tutzing am Mi. 6. Juli ab 17 Uhr statt.

NEU: Der Writer-Cup im GC Lich ist vom 26./27. Juni auf den 17./18. Juli 2022 verschoben.
Mit je 10 Spielern aus Bayern, Hessen (diesmal Veranstalter), NRW und Baden-Württemberg.

Das „Press Open“-Turnier findet am Samstag, den 30. Juli statt – und zwar im Rottaler GC,
zusammen mit Mitgliedern vom Rottaler Golfclub, der dieses Jahr 50 Jahre Jubiläum feiert.

Der  Länderkampf Bayern – Österreich findet vom 4.-6. September statt.
im GC Bergkramerhof – wir hoffen natürlich wieder auf einen Heimsieg.
Teilnahme nur mit guten Ergebnissen aus den voran gegangenen Turnieren.

Weitere Termine folgen !
—————


PGC-Fotowettbewerb 2021

Am 18. November 2021 fand beim Saisonabschluss im Münchener Golf Club Thalkirchen auch die Preisverleihung des PGC-Fotowettbewerbes in 2 Gruppen statt: Partner-Golfclubs sowie PGC-Mitglieder. Viele sehr schöne Motive waren eingeschickt worden und so war die Wahl nicht einfach. Letztlich hatte aber bei den Partnerclubs der GC Starnberg mit einer Stimmungsaufnahme die Nase vorn vor dem GC Seefeld/Tirol. Bei den Mitgliedern siegte Jupp Suttner mit seinem Blesshuhn im GC Valley vor Birgit Mehl mit dem Motiv vom GC Kitzbühel-Schwarzsee. Bei der legendär guten Ente im Clubhaus Thalkirchen wurden unter Beachtung der 2G-Auflagen die Sieger geehrt und auch schon über ein paar Termine der Golfsaison 2022 gesprochen. Foto oben: Golfclub-Siegerfoto GC Starnberg, unten: Mitglieder-Sieger Jupp Suttner
(mehr …)


Writer-Cup 2021

Dass dieses Treffen von jeweils zehn unterschiedlich begabten Presse-Golfern aus vier deutschen Bundesländern doch etwas Besonderes ist und kein kleines Turnier wie viele, erkennt man vielleicht schon daran, wie aufgeregt bereits am Vortag die zur Einspielrunde eingetroffenen Spieler durcheinanderwuseln, wie Wörter wie “Mannschaftssitzung”, “Teambesprechung” oder “Sitzung der Team-Kapitäne” hin- und her fliegen, wie die genannten Kapitäne mal auf der Terrasse, mal vor der Toilettentür die Köpfe zusammen stecken, um vielleicht im nächsten Jahr eine noch spannendere Austragsform zu verabreden… Jeder will den Cup, jeder versucht, sein Team in Stimmung und Position zu bringen, und dass dies recht unterschiedlich geschieht, verwundert ja nicht, wenn man sich die auch recht unterschiedlichen Teams anschaut: unseren optisch etwas chaotischen Individualistenhaufen aus Bayern, die feschen, graumelierten Herren aus NRW, alle im roten Pulli, die favorisierten Baden-Württemberger, die auffallend unauffälligen Hessen. So richtig daneben ging die Vorbereitung heuer für die erklärten Favoriten aus dem „Ländle“. Nach einer Weinprobe am Vorabend haben sie sich bei einer Hotelparty wohl selber aus dem Rennen genommen. Also Bahn frei für die drei Verfolger – und das bei Nieselregen und kühlen Temperaturen! Nichts mehr da vom schnellen und harten Platz in Kitzingen, den wir am Vortag kennen gelernt haben. Heute liegen die Bälle wie Bleikugeln. Oder wie die Kugeln, die auf dem einstigen Truppenübungsplatz samt Kaserne wohl überall eingeschlagen haben müssen. Erst die Back Nine konnten halbwegs normal absolviert werden. Und dank so formidabler Leistungen wie der von Gottfried Hiel oder Sepp Kagleder gehen wir Bayern und Franken uneinholbar in Führung und der Pott ist unser – bis zum nächsten Mal. Und wir Bayern haben nicht vor, den wieder abzugeben. – Karl Bruckmaier –
Die besten Netto-Ergebnisse brachten Gottfried Hiel (40 Pkte.), Sepp Kagleder (36), Stephan Röß und Tom Wild (je 35) nach Hause. Im Brutto hatte Thilo Grahmann und Markus Röhrig (je 27 Pkte.) die Nase vorn.
Alle Fotos: Sepp Beck – unten die einzelnen Teams
(mehr …)


Länderkampf Bayern – Österreich: Waterloo statt Wunder

PGC-Team kassiert dieses Jahr in Schladming schwere Schlappe
Dabei waren die Bayern so hoffnungsfroh angereist. Klar: Schließlich hatte Bernhard Langer den Platz im Ennstal designed. Was sollte da schief gehen. Selbst schuld die Ösis, dass sie sich einen solchen Untergrund ausgesucht hatten – dachten die erfolgsverwöhnten und hochmotivierten Bayern. Nach der Proberunde im „Pebble Beach der Alpen“ – so haben die Schladminger ihren Platz selbst getauft – folgte der Galaabend im Sporthotel Royer. Launige Worte von Erich Weiss und den Sponsoren, die Tourismusregion Dachstein-Tauern und die Bergbahnen Schladming, stimmten die insgesamt 56 Teilnehmer – auch das ein neuer Rekord – aufs Duell ein. Die Sponsoren machten es möglich, hob Martin Ritzer, der neue Chef der MGA, hinterher hervor. (mehr …)


PGC Golfausflug Abano/Italien

Am Montag, den 4. August 2021 fuhren 30 Pressegolfer nach Abano Therme in Italien, um dort die drei schönsten Golfplätze zu spielen. Der 1. Platz war  Golf Club Padua (www.golfclubpadova.it), er wurde bereits 1962 gegründet und mit 27 Löchern zählt der altehrwürdige Platz mit seinem alten Baumbestand von rund 8000 Bäumen zu den schönsten Golfanlagen in Italien. Der zweite Platz mit 27 großzügigen Championship-Bahnen war der Golfclub della Montecchia (www.golfmontecchia.it), ebenfalls ein sehr großzügiges und beliebtes Resort. Auf vielen Bahnen kommt hier Wasser ins Spiel, was einigen Spielern Probleme bereitete. Besonders die langen Par 3 Bahnen (184 bzw. 190 m von gelb) hatten es in sich. Der 3. Platz, der GC Frassanelle (www.golffrassanelle.it), 1990 vom Architekt Marco Croze in einem wunderschönen Park des 19. Jahrhunderts entworfen, ist reich an Flora und Fauna. Freiflächen, kleine Waldstücke und zahlreiche Bäche und Seen wechseln sich hier ab und machten das Spiel anspruchsvoll. Als Halfway bzw. nach der Runde gab es jeweils ein leckeres Buffet und außerdem hatten wir am Dienstag den Besuch des Weingutes „Villa Sceriman“ auf dem Programm. Das Highlight war dann am Mittwoch das Abendessen im Hof der historischen Restaurants „Antica Trattoria Ballotta“ in Torreglia. Abgesehen von den hohen Temperaturen waren alle begeistert von dem abwechslungsreichen Programm. –  Fotos + Text: P.v.Oppen –
Foto oben: Clubhaus GC Padua, unten: GC della Montecchia
…und hier noch 2 Impressionen von der Weinprobe in der Villa Sceriman (links) und Antica Trattoria Ballotta (rechts)


„Berlin vs. Bayern“ Turnier

Am 23. Juli reisten 20 PGC-Mitglieder aus Bayern und Berlin an, um im Golfclub Fahrenbach ein Turnier gegeneinander zu spielen. Bei traumhaftem Wetter wurde am Freitag zunächst eine Proberunde gespielt und am Samstag ging es dann auf die Turnier-Runde, wobei das Berlin-Team durch zahlreiche fränkische und schwäbische Spieler aufgefüllt wurde. Der Golfplatz präsentierte sich in einem sehr gutem Zustand, nur die ondulierten Grüns bereiteten den meisten Spielern Probleme. So mancher Putt ging knapp neben dem Loch vorbei. Abends gab es ein bayerisches Buffet und als Überraschung ein Feuerwerk ! Allerdings verdankten wir dies der Hochzeitsgesellschaft, die im 2. Restaurant ausgiebig feierten. Das Berlin(und Franken)-Team konnte sich mit 18 Netto-Punkten Vorsprung deutlich an die Spitze setzen. In der Brutto-Wertung waren es sogar 28 Punkte mehr: 129 zu 101, wobei hier die besten Spieler Kevin Creley/Team Bayern = 27 Pkt. und Kay Bittner/Team Berlin = 21 Pkt. waren. Beim Netto hatte wieder Kevin Creley/Team Bayern = 37 Pkt. die Nase vorn und Tom Wild beim Team Berlin = 35 Pkt. Einen Putter der Firma Jucad gab es als Sonderpreis für Nachwuchstalent Deborah, die Tochter von Ralf Ruschewitz.