Presse Golf Club Tel. +49 89 69340290

3-Club-Pokal Tutzing-Hohenpähl-St. Eurach

Manche haben sich wohl gefragt, ob so etwas überhaupt funktionieren kann. Aber mit erheblichen Organisationsaufwand hat es am 6. Juli dann geklappt – um 8.10 Uhr ging es an den Start im GC Tutzing beim herrlichem Sommerwetter. Nach 9 Löchern gegen 11 Uhr Weiterfahrt zum GC Hohenpähl, der nur 10 Minuten entfernt liegt. Dort wurden wir auf der Terrasse mit leckeren Käsespätzle und Salat empfangen, bevor es frisch gestärkt auf die zweite 9-Loch-Runde ging. Und trotz Mittagshitze waren die Turnier-Ergebnisse dort kaum schlechter als in Tutzing. Die Fahrt zum nächsten Golfplatz in St. Eurach war dann etwas länger – rund 30 Minuten. Sozusagen eine kleine Erholungspause, bevor es um 16 Uhr auf die Abschlussrunde ging. Dort wurden wir dann etwas müde beim Drink auf der Terrasse mit einem herrlichen Alpenblick belohnt, bevor die Ergebnisse verlesen wurden: Eindeutiger Brutto-Sieger war Herbert Steffe mit 34 Punkten vor Wolfram Schmidt und Maggi Wild. Der 1. Platz im Netto ging an Yvonne Mai mit 56 Punkten vor Bernhard Umkehrer (51 Pkte.) und Raul Cerovsky (49 Pkt.) – Der Hotelgutschein vom Hotel Moerisch in Kärnten (www.moerisch.at) wurde unter allen Mitspielern verlost und ging an Yvonne May. Ein besonderer Dank an die drei Golfclubs, die dieses außergewöhnliche Event ermöglichten. – pvo – Foto unten: Herbert Steffe mit dem großen Pokal


Golfclub Kitzingen – unser neuer Partnerclub

Der sympathische Golfclub in der Region Mainfranken bietet sportliche Herausforderung in familiärer Atmosphäre. Dort finden Anfänger den idealen Einstieg und Golfbegeisterte aller Spielstärken ein exzellentes Umfeld, um diesen faszinierenden Sport auszuüben. Das flache Gelände, kurze Wege und der ungetrübte Blick über das Maintal bis hin zum Schwanberg machen das Golfspiel zu einem einzigartigen Erlebnis. Der abwechslungsreiche Platz bietet sowohl faire, aber anspruchsvolle Spielbahnen als auch Ruhe und Naturbelassenheit. In reizvoller Lage am Rande des Steigerwaldes über dem Maintal liegt die 18-Loch-Anlage. Das gemütliche Clubhaus lädt zum Verweilen und zur Stärkung vor oder nach der Golfrunde ein. Das günstige Klima ermöglicht eine nahezu ganzjährige Bespielbarkeit. Golfclub Kitzingen, Lailachweg 1, 97318 Kitzingen – www.golfclub-kitzingen.de


Spannende BMW Open 2019

Andrea Pavan (273 Schläge, -15) heißt der Sieger der 31. BMW International Open. Der Italiener hatte an einem extrem umkämpften Finalsonntag im GC München Eichenried die besten Nerven und sicherte sich den Titel beim renommiertesten deutschen Golfturnier im achten Stechen der Turniergeschichte. Mit einem Birdie am zweiten Extra-Loch verwies er Fitzpatrick aus England auf den zweiten Platz. Martin Kaymer, der nach zwei Tagen in Führung gelegen hatte, kam auf den geteilten 16. Rang und verpasste den zweiten Sieg bei der BMW International Open nach 2008.
Für Pavan ist es erst der zweite Sieg auf der European Tour, für den er 333.330 Euro Preisgeld erhielt. Zuvor hatte die Nummer 133 der Weltrangliste bei der Czech Masters 2018 triumphiert. Der 30-Jährige ist der erste BMW International Open Sieger aus Italien. Am Sonntag gelang ihm nach Thorbjørn Olesen (DEN) und Bernd Wiesberger (AUT, beide -7) mit 6 unter Par die beste Finalrunde. Nachdem er und Fitzpatrick das erste Extraloch mit Par geteilt hatten, gelang Pavan im zweiten Durchgang ein herausragender Annährungsschlag an die Fahne, sodass der Birdie-Putt nur noch Formsache war. – Foto: BMW Presse


Wir sind die größte Vereinigung golfspielender Journalisten in Europa

… mit rund 300 Mitgliedern und wir haben auch die meisten Partner-Golfclubs bzw. Golfanlagen in Europa (über 90). Der Verein besteht seit 29 Jahren und mit elf bis zwölf Veranstaltungen pro Jahr können wir auch auf ein lebhaftes Clubleben zurückblicken.

We are the largest association of golfing journalists in Europe with about 300 members and we also have the most partner golf clubs in Europe (over 90). We were founded 29 years ago and with 11-12 events p.a. we can also look back on a lively club life.

Siamo la più grande associazione di giornalisti di golf in Europa con 300 soci e abbiamo anche partnership con 90 campi da golf in Europa (più di 90). L’associazione esiste da più di 29 anni.


Golf Drachenwand am Mondsee – neuer Partnerclub

In der Nähe vom Grenzübergang Freilassing beginnt das Salzkammergut mit vielen Seen und schönen Golfplätzen. Unser neuer Partnerclub Drachenwand ist ein Katzensprung vom Mondsee entfernt. Eine gut gepflegte, leicht hügelige und abwechslungsreiche 9-Loch Anlage auf einem sonnigen Plateau mit malerischem Blick auf den Mondsee und die angrenzenden Voralpenberge. Im Clubhaus gibt es auch schöne Hotelzimmer und ein gut geführtes Restaurant. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. www.golf-drachenwand.com


Vorstandswahl April 2019

Am 29. April 2019 fand nach dem PGC-Angolfen im Münchener Golf Club Thalkirchen die Mitgliederversammlung 2019 statt. Neben einem Rückblick auf der das vergangene Jahr und Vorschau auf die aktuelle Golfsaison gab es die spannende Neuwahl des Vorstandes. Präsident Peter von Oppen und Vizepräsident Christian Fellner wurden einstimmig und mit Applaus wiedergewählt, ebenso die Schriftführerin Sylvia Fibinger. Für den Bereich Finanzen ist ab sofort Claudia Bruckmann verantwortlich und für den Bereich Marketing/Kommunikation Tom Wild. Diese beiden sind jetzt neu im Vorstand. Peter von Oppen bedankte sich bei den ausgeschiedenen Kollegen Alfred Schuster (Beirat Vereinsrecht) und Lili Reisenbichler (Vorstand Marketing/Kommunikation), die aber wegen Krankheit leider an der Mitgliederversammlung nicht teilnehmen konnte. Ralf Ruschewitz (bisher Bereich Finanzen) ist zukünftig als Beirat für Turnierplanung und -Organisation zuständig. – P.v.Oppen, Foto: Sepp Beck


Neue Partner-Golfanlage: Golfclub Eixendorfer See


Im Grenzgebiet zwischen dem Bayerischen und dem Oberpfälzer Wald, nahe der Grenze zu Tschechien, ist die noch junge Golfanlage „Eixendorfer See“ beheimatet. Rund um die idyllisch am Eixendorfer See gelegene Ortschaft Hillstett sind die Spielbahnen der Golfanlage als herrliche Naturbahnen in die kleinstrukturierte Landschaft eingebettet. Durch den Rundkurs hat man das Gefühl alleine auf dem Golfplatz zu sein. Inmitten von landwirtschaftlichen Getreidefeldern und blühenden Wiesen fühlt man das bäuerliche Leben wie in einem Heimatroman. Mehr als 60m Höhenunterschied fordern die Ausdauer des Spielers enorm. Dafür aber entschädigt ein Ausblick nach Osten bis in den Böhmerwald. Im Süden kann man den sich wie eine Schlange schlängelnden Eixendorfer Stausee (6,3 km lang) über weite Strecken einsehen. Im Norden thront die alte Festung der Herren von Schwarzenberg als höchster Punkt in einem schier nicht endenden Tannen- und Fichtenwald.
Nach dem Ende des Spiels dürfen Sie sich auf ein neu gebautes kleines aber feines Clubhaus freuen. Umringt von alten Bäumen, Sträuchern und herrlich blühender Anpflanzung, thront das in Holzbauweise errichtete Clubhaus mit seiner großzügigen Außenterrasse über dem Puttinggreen. Die Erweiterung von 9 auf 18 Spielbahnen ist nahezu abgeschlossen. 17 Bahnen sind bereits zum Saisonbeginn 2019 bespielbar. Bahn 18 wird voraussichtlich im Juni 2019 fertiggestellt. Unser Partnerhotel „Die Wutzschleife“ mit seinem Sternekoch Gregor Hauer (Michelin 2019), mitten in unserer Golfanlage, wird all Ihre Erwartungen erfüllen. Das Feriendorf Glasgarten (direkt am Golfplatz) oder das Panoramahotel am See (5 Minuten entfernt) runden das Übernachtungsangebot ab, weitere Partnerhotels auf unserer Homepage: www.golf-eixendorfer-see.de
– Lili Reisenbichler –


PGC Fotowettbewerb 2018

Es waren 71 Fotos, die von Golfclubs und unseren Mitgliedern für den PGC-Foto-Wettbewerb eingereicht wurden. Die Jury hatte es nicht leicht unter den vielen interessanten Motiven die Besten auszuwählen, letztlich wurde der 3. Platz zweimal vergeben.
Die Preisverleihung fand am Donnerstag, den 29. November bei unserem Saisonabschluss-Treffen in Restaurant des Münchener Golf Club in Thalkirchen statt – bei einem leckeren Enten-Essen, zu dem der PGC eingeladen hatte.
Bei der Golfclub-Wertung belegte Manfred Stock vom GC Ottobeuren mit den Regenbogen – siehe oben – den 1. Platz gefolgt vom Herbstmotiv des GC Maxlrain. Der 3. Platz ging an den GC Schloß Reichertshausen und an den GC auf der Gsteig. Bei den PGC-Mitgliedern siegte Andreas Bienert mit dem Foto von Alta Badia gefolgt von Thomas Kirmaier mit dem Flight im Gegenlicht. Hier belegte den 3. Platz Kai Wunner mit dem Motiv von Piccioli Etna und Oliver Schwesinger mit dem Foto der 2 Schwäne.
Alle vorgenannten Motive findet Ihr in den 3 ersten Reihen auf Instagram https://www.instagram.com/pressegolf/

Hier unsere Sieger im Clubhaus Thalkirchen – Foto: Heidi Rauch

(mehr …)


The Match: Tiger Woods vs. Phil Mickelson: „Lefty“ gewinnt 9 Millionen Dollar!

Der Shadow Creek Golf Course war in Top-Zustand für das größte Golf-Duell des Jahres: Die ewigen Rivalen Tiger Woods und Phil Mickelson standen sich für ein 18-Loch-Matchplay gegenüber. Für den Sieger gab es 9 Millionen US-Dollar! Zusätzliche Einzelwetten zwischen den beiden machten das Match noch interessanter. Phil Mickelson beendete schließlich „The Match“ mit Tiger Woods, indem er einen neun Meter langen Putt auf dem 22. Loch mit Birdie einlochte. Nach dem Match hatte Phil Mickelson dennoch lobende Worte für seinen Mitspieler: „Tiger ist der Größte aller Zeiten. Aber es bedeutet mir viel in den nächsten Jahren etwas zu haben, mit dem ich ihn aufziehen kann“, betonte der Champion. Der Entertainment-Faktor dieses Duells war in jeden Fall sehr hoch, ob es weitere Events in dieser Art geben wird ist allerdings unklar.


Bernhard Langer ist wieder bester Senior des Jahres 2018.

In der finalen Runde der PGA-Tour-Champions-Saison 2018 ging es für Bernhard Langer um viel. Am Sonntag der Charles Schwab Cup Championship sollte sich entscheiden, ob der Deutsche zum fünften Mal die Gesamtwertung der besten Senioren gewinnen oder ob er doch noch am Ende eingeholt werden würde. In welche Richtung das Pendel letztendlich ausschlagen würde, lag da jedoch nicht mehr in seinen Händen. Denn mit seinen Ergebnissen an den ersten drei Tagen in Phoenix, Arizona, übergab der Deutsche das Schicksal in die Hände seiner Kollegen. Nach der Ankunft im Clubhaus hieß es abwarten. Langer verfolgte das restliche Geschehen am Bildschirm. Und was er dort zu sehen bekam, ließ ihn zunehmend durchatmen. Mit einem Gesamtergebnis von 22 unter Par hatte Singh vier Schläge Vorsprung auf den Zweitplatzierten Tim Petrovic. McCarron konnte dem Druck nicht standhalten und fiel auf den geteilten dritten Platz zurück.
Und so war es am Ende erneut Langer, der nach 2010, 2014, 2015 und 2016 zum fünften Mal den Charles Schwab Cup in die Höhe strecken durfte. „Es wird nie langweilig“, sagte ‚Mister Consistency‘ mit einem breiten Grinsen. „Im Alter von 61 Jahren ist das ein ordentlicher Erfolg.“ (Foto: P.v.Oppen)